Waschbär

Der Waschbär, auch als Nordamerikanischer Waschbär oder altertümlich als Schupp bezeichnet sowie auch bekannt als „mapache“, ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Seit Mitte des 20. Wikipedia
Lebenserwartung: 2 – 3 Jahre (In der Wildnis)
Schwanzlänge: 20 – 40 cm
Gewicht: 3,5 – 9 kg (Erwachsener)
Höhe: 23 – 30 cm (Schulterhöhe)
Länge: 40 – 70 cm (Vom Kopf bis zum Hinterteil)
Geschwindigkeit: 16 – 24 km/h
Das für die Verbreitung des Waschbären in Europa wichtigste Ereignis war das Aussetzen von zwei Waschbärpaaren am 12. April 1934 am hessischenEdersee.[73][74] Die vier Waschbären wurden vom Forstmeister Wilhelm Freiherr Sittich von Berlepsch auf Wunsch des Besitzers, des Geflügelzüchters Rolf Haag, ausgesetzt, noch bevor er dazu zwei Wochen später die schriftliche Genehmigung des PreußischenLandesjagdamts erhielt, um dadurch „die heimische Fauna zu bereichern“. Obwohl es schon vorher ein paar Ansiedlungsversuche gegeben hatte, war nur dieser erfolgreich. Das Gebiet um den Edersee stellte einen für die ausgesetzten Waschbären fast optimalen Lebensraum dar, so dass die von diesem Zentrum ausgehende weitere Verbreitung schnell und dauerhaft erfolgen konnte.

Foto: Dipl.Ing. Rainer Langefeld, aufgenommen im Fasanenweg, Rehbach

Deshalb sollten Müllcontainer immer geschlossen bleiben….

Foto: Dipl.Ing. Rainer Langefeld, aufgenommen im Hirschweg, Rehbach

Foto: Dipl.Ing. Rainer Langefeld, aufgenommen im Hirschweg, Rehbach

Foto: Dipl.Ing. Rainer Langefeld, aufgenommen im Hirschweg, Rehbach